Geo-Tagging: Twitter kauft Mixer Labs | kress.de – Der Mediendienst vom 24. Dezember 2009

Der Kurznachrichtendienst Twitter will sich für zukunftsträchtige Geschäft mit ortsbasierten Diensten rüsten: Wie CEO Evan Williams im Twitter-Blog verkündete, hat Twitter die kleine Firma Mixer Labs gekauft. In Zukunft wolle man wissen was passiert, aber auch wo, so Williams – im Falle eines Erdbebens könne diese Zusatzinfo von großer Relevanz sein. Mixer Labs verknüpft Nachrichten mit Standort-Informationen, jüngst hatte sich die Firma bei Twitter mit dem Tool GeoAPI ins Spiel gebracht. GeoAPI ermöglicht Drittentwicklern ortsbasierte Dienste für Twitter zu programmieren. Mixer Labs hat weitere Geo-Tagging-Apps in petto und betreibt die Seite „townme.com„, wo Nutzer Infos von lokaler Bedeutung einstellen können – etwa Restaurantkritiken oder Shopping-Geheimtipps. Der Social-Media-Blog „mashable.com“ sieht als Hintergrund für die Akquisition zum einen die zunehmende Bedeutung von Geotagging mit Playern wie Foursquare und Gowalla, zum anderen habe sich Twitter damit helle Köpfe auf dem Gebiet eingekauft. Alle Mixer-Labs-Mitarbeiter, hauptsächlich ehemalige Google-Angestellte, werden von Twitter übernommen und sollen künftig in San Francisco arbeiten. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Hmmm, letztens hab ich dazu was auch in mein Blog http://blog.websenat.de/geo-tags-bei-tweets-videos-fotos-und-websites/ geschrieben. Ich glaube das die Geo-Sachen einen Hype in 2010 auslösen werden. Ich bin gespannt ;)

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Leave a Reply

Next ArticleFrohe Weihnachten 2009