lutz-nelde.de wird Opfer von Domaingrabbing

Letztes Wochenende hatte ich die Domain „lutz-nelde.de“ bei der denic gelöscht. Heute habe ich einfach mal bei der denic nach der Domain gesucht. Die hat sich doch tatsächlich schon wieder jemand registriert. Ganz erstaunt stellt sich dort heraus das ein Rüdiger Meineke die Domain wieder registriert hat. Erst dachte ich es sei alter Freund meines Onkels gewesen, aber dem ist nicht so. Nach etwas Recherche im Netz konnte ich herausfinden das Rüdiger Meineke anscheinend ein Spezialist im Bereich Doamingrabbing ist. Laut Informationen scheint dieser sowas im großen Stil zu machen. Seine Email-Adresse taucht bei mehr als 3.000 registrierten Domains auf. Aber was macht Rüdiger Meineke mit den ganzen Domains? Momentan erscheint bei der Domain „lutz-nelde.de“ einfach nur die Parking-Website von NameDrive. Anscheinend nutzt Herr Rüdiger Meineke eine modifizierte Domain-Suche um schnell herauszufinden das eine Domain bei der denic wieder verfügbar ist und registriert diese wieder mit seinem Namen. Dies tat er zumindest am 16.02.2011 mit der Domain „lutz-nelde.de“. Das hat er aber auch schon öfters gemacht und auch Erfolg gehabt. So hat er im vergangenen Jahr die Domain des Landkreis Konstanz wieder registriert, als die eigentlichen Besitzer/Provider es versäumt  hatten diese zu verlängern. Heute ist die Domain wieder im Besitz vom Landkreis. Leider konnte ich keine Informationen finden ob die Domain freigekauft wurde oder eingeklagt wurde.
Das Vorgehen macht vielleicht bei Marken- oder Produktnamen Sinn, welche auch als Domain registriert wurden. Aber bei einer Domain die den Namen einer Privatperson beinhaltet, macht das keinen richtigen Sinn. Abgesehen aus SEO-Sicht könnte es nur sein das Herr Rüdiger Meineke denkt, dass die Löschung bei der denic ein Versehen war und nun hofft das sich jemand bei ihm meldet um diese einzufordern. Dann muss ich ihn leider enttäuschen, das war kein Versehen und es wird sich auch keiner bei ihm melden. Mal schauen was in einigen Wochen/Monaten mit der Domain passiert ist.

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Leave a Reply

5 Kommentare

  1. Nicolas

    Ja, der Herr Meinecke ist da ganz aktiv; ich habe gegen ihn für einen Mandanten eine einstweilige Verfügung erwirkt (Verletzung Namensrecht & unlautere Rufausbeutung). Der Herr ist leider amtsbekannt vermögenslos, so dass die Gefahr besteht, auf den Kosten des Verfahrens sitzen zu bleiben.

  2. Hans Dampf

    Gerade bei Marken- oder Produktnamen macht es KEINEN Sinn, da hier ein Rechtsanspruch auf die Domain geltend gemacht werden kann. Das kann dann für den Grabber teuer werden.

    Vermutlich ist der Landkreis aus ähnlichen Gründen glimpflich davon gekommen.

  3. Joachim

    „amtsbekannt vermögenslos“? Und wovon bezahlt der die ganzen Domains? So billig ist der Spaß ja nicht …

    Oder steckt ein anderer Osnabrücker Domain Profi dahinter? *hüstel*

  4. Pingback: Anonymous

  5. steve

    So ist es auch mir ergangen. wie ich Heute feststelle hat der Rüdiger 10 meiner Domains gegrabbed. Fazit: …und er tut es noch immer.

Next ArticleSSH File Transfer Protocol ??? Wikipedia