Neues Album „DIGITAL GUILT“ von Zoe.Leela

ZOE.LEELA (Fotocredit: TOMPiGS.COM)

ZOE.LEELA (Fotocredit: TOMPiGS.COM)

Es ist schon eine ganze Weile das ich Zoe.Leela live gesehen habe, aber seit der re:publica 2010 ist die Debüt EP „Queendom Come“ immer dabei. Entweder auf dem iPod, iPhone oder auf CD fürs Auto. Damals wurde die EP beim Creative Commons Netlabel Rec72.net veröffentlicht und im ersten Monate 34.000 Mal kostenlos runtergeladen! Auf Twitter, Facebook und Co. habe ich versucht ihren Werdegang zu verfolgen und siehe da, sie hat ein neues Album produziert. Mit dem neuen Album „Digital Guilt“ hat sich Zoe.Leela sich nicht nur musikalisch weiterentwickelt, sondern schlägt auch einen neuen Weg ein. Das Album wird es nicht nur zum download geben, sondern es kann auch käuflich als CD erworben werden. Am 17.Februar 2012 kommt die Scheibe in die Plattenläden und bis dahin könnte ihr die erste Single-Video-Auskoppelung „Come On“sehen, hören und downloaden:

„Come on“ gibt es hier zum Download

Albumcover "Digital Guilt" ZOE.LEELA (Fotocredit: TOMPiGS.COM)

Albumcover „Digital Guilt“ ZOE.LEELA (Fotocredit: TOMPiGS.COM)

Mit dem neuen Album „Digital Guilt“ präsentiert sich Zoe.Leela noch Facettenreicher als mit „Queendom Come“. Mit druckvollem Drum & Bass, treibenden Grooves, Jazzfetzen, Dub-Fragmenten, mitreißende Melodien und eine immer wieder sehr persönliche, ergreifende Stimme machen die Musik aufwühlend und körperlich.

ZOE.LEELAs Musik ist durch die Creative Commons Lizenz Name by, Share a like und None Commercial geschützt.

Mehr zu Zoe.Leela auf ihrer Website oder bei MySpace und bei MOTOR. Fotocredit: TOMPiGS.COM

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Leave a Reply

1 Kommentar

  1. Pingback: Eine bruchstückhafte Chronologie eines Freitagabends auf einer Record-Release-Party « iskra.earthtribe.de

Next ArticleZeitgeist 2011: Year In Review