Wichtige Mailadressen einrichten

In Zeiten wo fast monatlich Nachrichtenmeldungen aufkommen, dass Server kompromittiert oder Email-Adressen entwendet wurden, kann es hilfreich sein bestimmte Emailadresse einzurichten.
In der RFC 2142 gibt es eine Empfehlung welche Emailadressen es geben sollte. Das geht natürlich nur wenn man seinen eigenen Mailserver bzw. eine eigene Domain hat. Bei den ganzen Email-Anbietern am Markt kann man das nicht machen, schließlich benutzen diese solche Adressen schon für sich selber.
Sollte jemand technische Probleme mit eurer Website oder mit Spammails die von Eurem Server kommen haben, dann werden sich die Betreiber oder Behörden meistens an diese Adressen wenden. In der RFC stehen ein paar mehr, aber die wichtigsten habe ich mal zusammengefasst:

Für den Netzwerkbetrieb:

  • abuse@domain.de – Missbrauchsmeldungen wie Spamversand oder DOS-Attacken
  • noc@daomain.de – Kontakt zum Betreiber der Netzwerkinfrastruktur
  • security@domain.de – für Sicherheitsmeldungen oder -anfragen
  • Für angebotenen Serverdienste:

  • postmaster@domain.de – für Probleme mit dem Mailempfang bzw. -versand
  • hostmaster@domain.de – bei Nameserver-Problemen
  • webmaster@domain.de – um den Betreiber einer Website zu kontaktieren
  • ftp@domain.de – für Probleme mit dem FTP-Server
  • Für den Geschäftsverkehr:

  • info@domain.de – allgemeine Anlaufstelle
  • support@domain.de – Kundendienst
  • Ein paar von den Adressen werden auch für Spam missbraucht, daher solltet ihr einen entsprechenden Spamfilter nutzen.

    Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

    Leave a Reply

    Next ArticleNginx: TLS statt SSL nutzen